Zehn Tipps, um einen heißen Sommertag zu überstehen

Wenn die Temperaturen mal wieder höher klettern

Der Sommer hat grade erst angefangen, noch hoffen wir auf viele schöne Tage! So könnt ihr sie am besten überstehen:

  • Tragt Sonnencreme mit dem höchsten LSF auf, packt eine Decke und etwas Proviant ein, schnappt Sonnenbrille und -hut und geht ans Wasser!

Wie jetzt, ihr habt keinen Urlaub oder könnt eure Arbeit nicht mitnehmen und müsst statt dessen im Büro ausharren? Dann haltet euch an die folgenden Tipps:

  • Legt gleich morgens beim Ankommen ein T-Shirt und / oder ein Handtuch ins Tiefkühlfach. Ihr werdet die Abkühlung später lieben!
  • Ebenfalls ins Tiefkühlfach kommen Eiswürfelbehälter, die ihr mit diversen leckeren Sachen befüllt: Wasser + Minzblätter oder Gurkenstückchen, Saft nach Geschmack, Früchtetee, Kaffee… Außerdem kann man Früchte wie Erdbeeren, Melone, Himbeeren, Johannisbeeren oder Limette im Ganzen oder in Stücke geschnitten einfrieren.
  • Getränke nur lauwarm trinken, nicht eiskalt! Zum Kühlen kommen die vorbereiteten Würfel und Früchte von oben ins Glas: entweder als Geschmacksliferant ins Wasser oder als Verstärker in das gleiche Getränk.
    Toll sind auch selbstgemachte Limonaden; Rezepte gibt es z.B. hier.
  • Wer zwischendurch unter die Dusche springen kann: eiskalt ist erlaubt, solange man mit lauwarm abschließt! Der Körper versucht sonst sofort, die Wärme nachzuproduzieren und man schwitzt gleich wieder.
  • Alternativ könnt ihr euch eine Schüssel mit – natürlich lauwarmem – Wasser unter den Schreibtisch stellen und die Füße darin kühlen. Später freuen sich dann übrigens die Pflanzen drüber!
    Sollte die/der Chef*in was dagegen haben (oder das Fußbad für sich selbst beschlagnahmen), geht auch ein Handtuch, das man immer wieder anfeuchtet und sich auf die Füße legt.
  • Leichte, kalorienarme Speisen, lauwarm auf den Tisch, verträgt der Magen heute am besten. Wie wär’s zum Beispiel mit Sommerspaghetti? (Rezept s.u.)
  • Wer einen Ventilator stehen hat, darf sich freuen – und ihn ab und zu für ein Viertelstündchen mit dem Computer und anderen elektronischen Geräten teilen! Denen ist bei diesen hochsommerlichen Temperaturen nämlich auch ganz schön heiß 😉
  • Wenn es gar nicht mehr auszuhalten ist, muss verhandelt werden: Laut Arbeitsstättenrichtlinie soll die Lufttemperatur in Arbeitsräumen zwar nicht über 26 Grad sein, bis zu 35 Grad in Ausnahmefällen aber zumutbar sind, z.B. eben an besonders heißen Sommertagen. Darüber hinaus haben Angestellte aber das Recht, vom Arbeitgeber*in einen kühleren Raum zu verlangen – oder eben im Zweifel frei zu bekommen.
  • Und darum jetzt endlich: ab ans Wasser!

Sommertag am Meer

 

Sommerspaghetti (für 4 Personen)

  • 1 Paket Spaghetti (oder die etwas dickeren Maccheroni)
  • Rohes Gemüse nach Belieben:
    z.B. Tomaten, Paprika, Gurke, Zucchini, Möhren, Lauchzwiebeln, Mais…
  • 2 Pakete Mozzarella
  • Frische oder TK-Kräuter
  • Olivenöl, Essig, Salz + Pfeffer

Spaghetti al dente kochen, abgießen und in eine große Schüssel füllen. In der Zwischenzeit das Gemüse und den Mozzarella in mundgroße Stücke schneiden. Aus Öl, Essig, Gewürzen und Kräutern eine Salatsoße anrühren. Gemüse und Soße mit den noch warmen Nudeln vermischen und schmecken lassen.

sommerspaghetti

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken