scharbeutz

Winter-Strandspaziergang bei Scharbeutz

„Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung!“

Auch wenn am kommenden Wochenende an der Nordseeküste die Biikefeuer brennen, um den Winter zu vertreiben: noch ist er nicht vorbei. Und da wir uns hier im Norden an das obige Sprichwort halten, mummeln wir uns schön warm ein in Pullover, Windjacke und Schal und genießen die herrlich frische Seeluft bei einem Spaziergang an der Ostsee.

scharbeutz-3

Seebrücke Scharbeutz – (c) U.Eggers

Wer an der Seebrücke in Scharbeutz startet, kann sich aussuchen, direkt am Wasser auf dem Sand oder lieber trockenen Fußes auf der Promenade zu laufen und in welche Richtung es gehen soll. Ob nach links bis Sierksdorf oder nach rechts bis Timmendorfer Strand und weiter: beide Ziele sind eine gute Stunde entfernt – je nachdem, wie schnell man laufen mag und wie oft man stehen bleibt, um einfach nur aufs Wasser zu schauen.

Sollte es zwischendurch zu kühl werden, findet sich entlang der Strecke auf jeden Fall ein gemütliches Café, um sich bei heißem Tee, Kaffee und Kakao – je nach Geschmack auch mit Schuss – aufzuwärmen. So gestärkt kann man den Heimweg antreten.

scharbeutz

Seebrücke Scharbeutz in der Dämmerung – (c) U.Eggers

Das Licht ist speziell hier, besonders wenn es an Wintertagen auf die Dämmerung zugeht. Ein intensives Blau färbt Himmel und Wasser gleichermaßen, es ist kaum zu erkennen, wo sie sich treffen. Die See wird ruhig, die Wellen klein, als wären auch sie müde vom Tagwerk geworden.

Zurück in Scharbeutz bitte noch daran denken: manche der dort stehenden öffentlichen Müllbehälter sind nur für ganz spezielle Hinterlassenschaften vorgesehen 😉

scharbeutz-4

Hier bitte nur Pferdeäpfel! – (c) S.Eggers

 

Fotos: Ulrike Eggers (3), Sabine Eggers (1)

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.